Flaute bei StoerteBreker

Einige von Euch werden es sicherlich schon gemerkt haben: es ist still um StoerteBreker geworden. Daher möchte ich hier einen kleinen Rück- und Ausblick geben.

Im April 2013 führten gesundheitliche Umstände in der Piratenfamilie dazu, dass ich meine Prioritäten verschieben musste. Damit standen leider nicht mehr die Geocaches und Eure Anfragen im Mittelpunkt, sondern die Anliegen der Piratenfrau und Piratenkinder. Allerdings habe ich nicht die notwendige Konsequenz gezogen und meine Reviewertätigkeit ruhen gelassen. Das war falsch. Denn obwohl sich die gesundheitliche Situation im Laufe der Zeit immer weiter verbesserte, musste ich feststellen, dass ich der Vielzahl an Anfragen nicht mehr gerecht werden konnte.

Hinzu kommt, dass mir klar wurde, dass ich Großteile des Tages nur noch am Rechner verbracht habe. Nach 8-10 Stunden Hackerei auf dem dienstlichen Rechner schlossen sich oftmals 2-3 Stunden am heimischen Rechner an. Das sorgte sicherlich zusätzlich zu einem unterbewussten Frust, E-Mails zu bearbeiten. Oftmals kamen mehr Anfragen ein, als ich bearbeiten konnte. Zum Freischalten von neuen Caches bin ich da auch gar nicht mehr gekommen.

Seitdem schiebe ich E-Mails vor mir her; Ihr müsst teilweise bis zu 4 Wochen warten, bis Ihr eine Antwort erhaltet. Das ist nicht befriedigend – weder für Euch noch für mich. Außerdem wird die Bearbeitung von E-Mails immer zeitaufwändiger. Die Sachverhalte werden komplizierter und die E-Mails länger.

Oftmals zeigte sich, dass die Anliegen für die Anfragen auf zwischenmenschliche Probleme zwischen Geocachern zurückzuführen waren. Da kann ich nun leider gar nicht helfen. Zudem möchte ich mich da auch gar nicht instrumentalisieren lassen.

Geocaching als Freizeitvergnügen spielt für mich bereits seit geraumer Zeit keine große Rolle mehr; es bereitet mir einfach keine Freude mehr. Mittlerweile kenne ich auch gefühlt mehr Geocacher aus anderen Lebensbereichen, als ich über das Hobby selbst kennengelernt habe.

Aktuell bin ich für die Geocaching-Community keine Bereicherung und ich muss mir Gedanken zu meiner Zukunft machen …

StoerteBreker

24 Gedanken zu „Flaute bei StoerteBreker

  1. Moin StoerteBreker,

    das ist unerfreulich zu lesen. Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute und das Du mit etwas Abstand wieder das Kribbeln für das schöne Hobby findest.
    Gruß Rainer

  2. Da es mir seit etwa einem Jahr mit dem Hobby Geocaching ähnlich geht und ich auch in der Situation bin, dass mir die Dosensuche angesichts familiärer Sorgen völlig nebensächlich erscheint, verstehe ich Deine angedeuteten Gedankengänge.
    Ich wünsche Dir alles Gute für anstehende Entscheidungen.
    Ich nutze die Gelegenheit, um mich für die stets aufmerksame, konstruktive und kritische Auseinandersetzung mit dem Hobby zu bedanken.

  3. Verständlich, dass es so läuft wie es läuft…

    Und die aktuellen Entwicklungen in der Reviewerszene verheißen nichts Gutes.

    Dabei ist die Lösung relativ einfach… Wenn die vorhandenen Kräft nicht mehr ausreichen, muss mehr Personal ran.

    Verteilt die Arbeit auf mehr Leute. Da draussen sind genug Leute, die diesen Job machen würden.

  4. Ich kann zwergenaufstand und d-buddi nur voll und ganz zustimmen. Egal wie die Entscheidung ausfällt: Alles Gute für die Zukunft.
    Und (als Süddeutscher) Danke für einige aufklärende Beiträge hier auf der Seite.

  5. Moin Kai.

    Das höre ich ja nicht gerne.
    Stress, der durchs Hobby verstärkt wird, muss wirklich nicht sein.
    Ich hoffe du hast nun ein wenig Zeit Dich zu erholen.
    Ein kleinen Beitrag dazu möchte ich gerne leisten.
    Ich habe mir gerade die Caches :
    Rantan ohne Plan,
    Erlenkampsee und
    die Bullenwiese auf Watchlist gelegt.
    Bis du hoffentlich wieder auf dem Damm bist, übernehme ich eventuelle Wartungen dieser Dosen.

    Gruß Janko

  6. Danke für diese offenen Worte. Ich waage einfach mal zu sagen, du triffst die richtige Entscheidung und zwar zu deinen Gunsten. Deine Tätigkeiten als Reviewer sind klasse.
    Ich wünsche dir und deiner Familie die nötige Kraft und alles Gute weiterhin.
    Gruß aus dem Oldenburger Münsterland, Cloppenburg

  7. Lieber Herr StoerteBreker,

    vollstes Verständniss für Deine Gedanken. Das wichtigste ist, dass Du für Dich und Deine Familie die richtige Entscheidung triffst. Geocaching ist und bleibt ein Hobby. Und für Hobbys muß man Zeit und Lust haben.

    Bis hierhin Danke für Deine Arbeit! (Ich hoffe, es geht natürlich weiter…irgendwann!) Und ich hoffe für mich ganz persönlich, dass man sich weiterhin bei diesem Hobby das eine oder andere Mal über den Weg läuft.

    Grüße aus dem ganz hohen Norden! – Blinker1980

  8. Lieber StoerteBreker,

    mein Verständnis hast Du auch, aber ich kann D-Buddi nur beipflichten – es wäre ein wirklicher Verlust, wenn Deine Entscheidung komplett gg. die Reviewertätigkeit ausfällt.

    Alles Gute für die Gesundheit.

    Viele Grüße Techl

  9. Es gibt immer wichtigere Dinge als Geocaching, Reviewen oder andere Hobbies! Es ist nur natürlich, dass man für die Familie da ist, wenn es Rückschläge gibt!!! Da ist alles andere erst mal egal!
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute – und drücke die Daumen, dass sich alles zum Besten wendet!
    Herzliche Grüße
    Holger

  10. Es gibt für Jeden mal Zeiten, in denen man die Prioritäten neu setzen muss.
    Manchmal für eine absehbare Zeit, aber manchmal eben auch auf Dauer.
    Für die Community der Cacher hoffe ich natürlich, dass es bei Dir nur eine Pause für eine absehbare Zeit wird.
    Dir wünsche ich, dass Du die für Dich und Deine Familie richtige Entscheidung triffst.

    liebe Grüße aus Unterfranken

    (massa-) Franz

  11. Pingback: Mehr Reviewer braucht das Land | RDPfleger

  12. Ich habe dich als den freundlichsten und hilfsbereitesten Reviewer von allen kennengelernt.

    Ich kann deine Situation voll nachvollziehen. Tatsächlich gibt es wichtigere Dinge im Leben und man verliert schnell die Prioritäten in dieser Scheinwelt.

    Alles Gute für dich und deine Familie und geniesse die Freiheit …

  13. Hallo,
    zuerst möchte ich mich, ganz gleich wie es weiter geht, für das was Du bisher alles getan hast aus vollem Herzen bedanken. Für mich und für viele andere „warst“ Du immer DER Reviewer.
    Mir geht es ähnlich, die Familie ist das wichtigste was man hat und das Hobby muss hinten anstehen. Ich akzeptiere jede Entscheidung die Du treffen wirst. Nimm Dir alle Zeit die Du brauchst!
    DANKE & Gruß
    Sönke Petersen

  14. Moin Moin von Nord- zur Ostsee. Leider hat sich der Trend zum Nichtsuchen bei uns auch eingeschlichen. Termin, Famile, Job etc. das Leben dreht sich immer schneller. Jetzt ist Familienzeit, denn diese Zeit kehrt nie mehr zurück. Schon gar nicht wenn die Gesundheit darunter leidet. Eine ehemalige Chefin sagte mal zu mir. Wenn sie zur Arbeit kommen dann bitte zu 100%. Gerade jetzt vor den Feiertagen sollte etwas Ruhe in die Familie einkehren. Nimm dir die Zeit deine Entscheidungen abzuwägen und verstehen können es eh nur die genauso empfinden. Deinen Blog werde ich auch weiterhin besuchen. Alles Gute und gute Besserung für Alle.

  15. Ach mein lieber Kai, wie sehr ich Deine Gedanken und Dein Handeln nachvollziehen kann. Selbstverständlich hat die Familie und das Drumherum mit Sicherheit eine höhere Priorität als das Hobby. Ich glaube auch nicht, dass das dafür irgend jemand kein Verständnis hätte. Aber selbst in solch einer Situation bleibst Du Deinem bisher gelebten roten Faden der Transparenz und Communitynähe treu. Und genau aus diesem Grund wäre ein endgültiges Aufhören Deiner Reviewertätigkeit ein großer Verlust für die Community. Natürlich, niemand ist unersetzbar, aber es gibt eben doch einige, die Ihren Wirkungskreis mehr als überdurchschnittlich geprägt haben. Und da gehörst Du ganz klar dazu.

    Egal wie Du Dich letztlich entscheidest und wie Dein / Euer Weg weiterläuft, ich wünsche Dir und Deiner Familie alles alles Gute, vorallem gesundheitliche Besserung den betroffenen Familienmitgliedern. Und wer weiß, vielleicht führt eine Reviewerpause auch dazu, dass Dir unser Hobby wieder mehr positive Erfüllung gibt. Ich wünsch es Dir jedenfalls.

    Viele Grüße
    Gerald

  16. …auch wir können den Worten von Gerald nicht viel zufügen.

    Wir wissen nur,dass die Zusammenarbeit mit dir als Reviewer immer sehr positiv gewesen ist und du unseren ersten Cache begleitet und freigegeben hast.

    Danke für alles und hoffentlich findest du einen Weg, der dir das Geocachen egal in welcher Form und/oder Funktion ermöglicht.

    Liebe Grüße Claudia und Micha

  17. Pingback: Cachepodcast #107 | Cachepodcast

  18. Moin Kai.
    Alles Gute für deine Familie (und natürlich auch für dich).
    Dein Entschluss ist gut nachvollziehbar.
    Vielen, vielen Dank für deine herausragenden Leistungen als Reviewer!

    Es grüßt Peter aus HL

  19. Moin Kai! Auch ich wünsche Dir für 2014, dass Du die für Dich akzeptable „rote Linie“ in unserem Spiel für Deine Zukunft findest. Der „Laden“ ist schon zum Teil echt „verrückt“ geworden. So viele Facetten … das wird mir auf Events zu letzt jedes mal deutlich. Ich kann es für mich nur mit meinem Ehrenamt vergleichen – da gab es ähnliche Momente. So wie es klingt, bist Du auf einem guten Weg 😉
    Daher würde ich es ebenfalls begrüßen, dass Du weiterhin „dabei bleibst“ … aber eben in einem für Dich akzeptablen Rahmen. Würde mich freuen weiterhin von Dir zu lesen!

    Gruß aus Stade
    /st3phan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*